{unbezahlte Werbung}

Ja, ich bin ein Trekkie! Und als ich erfuhr, dass eine Schauspielerin meiner Lieblingsserie „Star Trek: The Next Generation“ zur Comic Con Germany in Stuttgart kommen würde, war klar: Ich brauche ein Star Trek Cosplay! Wieso meine Uniform nicht bis ins Letzte authentisch ist, erfahrt ihr in diesem Blogpost. Außerdem verrate ich euch noch, welches Utensil ihr auf gar keinen Fall vergessen dürft, wenn ihr auswärts Fotos von euren selbst genähten Kostümen oder Klamotten machen wollt. Energie!

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Letzte Woche habe ich euch ja schon unser Cosplay für den ersten Tag der Comic Convention in Stuttgart gezeigt. Für den Sonntag habe ich mir ein Star Trek Kleid genäht. Eigentlich sollte es eine authentische Uniform werden: ein Skant. Der Begriff Skant setzt sich aus den Worten „skirt“ und „pants“, also „Rock“ und „Hose“ zusammen. Die Macher von Star Trek TNG hatten sich überlegt, dass im 24. Jahrhundert eine völlige Gleichheit zwischen den Geschlechtern herrschen würde. Deshalb könnten sowohl Männer als auch Frauen diese besondere Uniform tragen. Leider war die Welt wohl doch noch nicht bereit für das gewagte Kleidungsstück und so sind die Besatzungsmitglieder der USS Enterprise NCC-1701-D doch lieber in ihren coolen Jumpsuit geschlüpft. Gerade für die Damen waren die Skants aber auch ultrakurz…

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Bei der Recherche für mein Cosplay habe ich spaßeshalber mal „Star Trek Skant Schnittmuster“ bei Google eingegeben und siehe da: es gibt tatsächlich ein authentisches Schnittmuster! Der Macher des Selbigen ersteigert original Kostüme von Fernsehserien und analysiert diese genauestens, um perfekte Schnittmuster zu erstellen. Ich hab das Schnittmuster natürlich sofort aus den USA bestellt, ohne auf die Lieferzeit zu achten. In der Bestellbestätigung war dann eine Lieferzeit von bis zu 5 Wochen angegeben. Ganz schön knapp, denn die Comic Con war von dort aus schon in 4 Wochen…

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Es hat aber zum Glück alles geklappt und als wir ein paar Tage vor der Comic Con vom Urlaub kamen, haben mein Schnittmuster und der passende Stoff schon auf mich gewartet. Ich habe übrigens Romanitjersey verwendet. Allerdings ist der Schnitt ziemlich raffiniert, mit einem eingebauten Sichtschutz-Unterhöschen und ganz verrückten nahtverdeckten Reißverschlüssen. Das war mir dann zeitlich doch etwas zu heikel und ich habe lieber ein „normales“ Kleid genäht. Normalerweise hat das Skant (oder der Skant??)  vorne und hinten eine Art Schlitz dort wo der farbige über dem schwarzen Stoff liegt. Deshalb – und wegen der Kürze des Skants – gibt es im inneren auch diese lustige Unterhosenkonstruktion. Ich habe einfach das farbige Vorderteil im Bruch zugeschnitten und alle Nähte bis unten zusammengenäht. Durch meine zwuckeligen 1,59 m Körpergröße ist mein Kleidchen zum Glück auch nicht allzu kurz geworden. Mit der Orginal Skant-Länge hätte ich mich Oberschenkeltechnisch glaube ich nicht soooooo wohl gefühlt :D Marina Sirtis, die Star Trek Schauspielerin, die auf der Convention zu Gast war, hat das Skant übrigens als „Cosmic Cheerleader Outfit“ bezeichnet :D

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Der obere Teil der Uniform ist durch die zahlreichen aufeinandertreffenden Nähte und Paspeln ein bisschen tricky. Aber das Gefummel hat sich gelohnt, denn schon beim Nähen der ersten Paspel kam absolutes Star Trek Feeling auf.

Ich bin übrigens mal wieder erst mitten in der Nacht „fertig“ geworden. Das scheint zur Tradition zu werden… Die allerletzten Handstiche habe ich im Auto auf dem Weg nach Stuttgart gemacht :D

Die Rangabzeichen und den Kommunikator haben wir übrigens 3D-gedruckt, geschliffen und mit Acrylfarbe lackiert. Befestigt werden sie mit Magneten.

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Auf der Comic Con habe ich dann noch dieses tolle Buch als Hilfe für zukünftige Star Trek Cosplays gefunden:

Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Ach ja, ich wollte euch ja noch verraten, welches Utensil ihr auf gar keinen Fall vergessen dürft, wenn ihr auswärts Fotos von euren selbst genähten Kostümen oder Klamotten machen wollt… Ich sag nur eins: Fusselrolle!! Ich hatte meine nämlich vergessen und beim Bearbeiten der Fotos sah das dann so aus (jeder Punkt ist ein weggestempelter weißer Fussel…):


Star_Trek_Cosplay_TNG_Captain_Picard_Kleid

Puhh, heute bin ich ganz schön spät dran. Aber natürlich hüpfe ich trotzdem noch schnell in Warpgeschwindigkeit rüber zu Du für Dich am Donnerstag und Sew La La.