Gestern habe ich zum letzten Mal für dieses Jahr gebacken – zumindest für den Blog. Ein bisschen Plätzchen und Linzer Torten Action muss in unserer Küche diese Woche zwar noch steigen, aber ich werde mich vor allem endlich wieder dem Nähen widmen können. Der Nähzimmer-Büro-Malatelier-Multi-Usage-Bereich unserer Wohnung ist endlich ausgemistet und aufgeräumt! Das wird auch Zeit, denn auch wenn man gerade nicht zum Nähen kommt, Schnittmuster und Stoffe sammelt man trotzdem. Wem geht das auch so?

Eine Rezept-Idee für Weihnachten ist mir aber noch im Kopf herumgeschwirrt und wollte nicht bis nächstes Jahr warten. Deshalb gibts heute schon wieder ein Rezept ;)

Ich habe für meine Domino-Törtchen einen großen Stern-Ausstecher ( Durchmesser 13 cm) genommen. Mit den Mengen im Rezept habe ich so 3 Törtchen hinbekommen. Ihr könnt aber auch einfach eine 26er Springform nehmen und eine große Torte herstellen.

Zutaten

Teig:

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 2 gestrichene TL Lebkuchengewürz
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Walnusslikör ( oder was die Hausbar hergibt, Cognac passt bestimmt auch gut )
  • 6 EL Kakaopulver

Marzipan:

  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 160 g Walnüsse
  • 6 getrocknete Datteln

Gelee-Schicht:

  • 500 g Johannisbeergelee
  • 4 EL frisch gepresster Orangensaft
  • 6 Blatt Gelatine

Guss:

  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre

Dominostein Dessert mit Marzipan Walnüssen Datteln Johannisbeergelee

Zubereitung

Tortenböden:

  • Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vorheizen.
  • Butter und Zucker schaumig rühren.
  • Mehl, Backpulver und Lebkuchengewürz gut mischen und auf die Butter-Zucker-Mischung sieben.
  • Mandeln, Milch und Walnusslikör hinzufügen und alles gut verkneten.
  • Teig halbieren und eine Hälfte mit dem Kakaopulver verkneten ( wenn es zu trocken wird, noch 1-2 EL Milch dazugeben ).
  • Beide Teighälften ca. 1 cm dick ausrollen und jeweils in einer 26-er Springform auf der mittleren Schiene des Backofens für ca. 15 Minuten backen.

Marzipan:

  • Walnüsse und Datteln sehr fein hacken und mit der Marzipanrohmasse verkneten.
  • Marzipan zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen.

Gelee:

  • Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
  • Johannisbeergelee und Orangensaft in einem Topf unter Rühren langsam erwärmen ( nicht kochen ).
  • Die Gelatine ausdrücken und im Gelee auflösen.

Zusammensetzen:

  • Den dunklen Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring fest umschließen. ( So oft habe ich noch nie „Torte“ in einem Satz geschrieben…)
  • Johannisbeergelee-Mischung auf den Tortenboden gießen und das Ganze mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Wenn das Gelee fest genug ist, den Tortenring entfernen und den hellen Tortenboden auf die Gelee-Schicht legen.
  • Marzipan zwischen zwei Schichten Frischhaltefolie ca. 1/2 cm dick ausrollen, einen Kreis in der Größe der Tortenböden ausschneiden und auf den hellen Boden stapeln.
  • Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen und so über die Torte „schütten“, dass sie an den Seiten zwar herunterläuft, man aber die verschiedenen Schichten der Torte noch sehen kann.
  • Nach Belieben dekorieren. Ich habe einen zerschnittenen Dominostein und Walnuss-Stückchen verwendet.

Dominostein Dessert mit Marzipan Walnüssen Datteln Johannisbeergelee

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, dass ihr nicht zu sehr in der Weihnachts-Hektik steckt.

Verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge, Handmade on TuesdayWeihnachtszauber- Linkparty,  WEIHNACHTS Link-Party