Hallo 2018! Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht. Ich wünsche euch ein Jahr voller Freude, Kreativität und toller Ideen 🙂

Heute möchte ich euch mein Silvester-Outfit und ein paar Foto-Experimente zeigen. Am Ende des Artikels gibt es eine kleine Anleitung von Herrnbanane zum Thema Lightpainting.

Da Herrbanane zwischen den Jahren Urlaub hatte, habe ich die Zeit lieber mit ihm als mit meinen Nähmaschinen verbracht. Deshalb habe ich mir für Silvester nur ein altes selbst genähtes Shirt „gerefashioned“. Oder heißt es „geupcycled“? 😀 Mein Sprachwissenschafts-Ich ( Studium – long long time ago… ) muss noch ein bisschen Neudeutsch pauken…

Silvester Pailletten Shirt Legera Lightpainting Wunderkerzen

Das Shirt ist aus meiner Näh-Anfangszeit und – wie kann es anders sein – ein Legera Oversize-Damenshirt von Elsterglück. Hab ich schon mal erwähnt, dass ich diesen Schnitt am Anfang echt oft genäht habe? 😉 Das Shirt ist aus blauem Viskosejersey, woher ich den hatte, weiß ich leider nicht mehr.

Silvester Pailletten Shirt Legera Lightpainting Wunderkerzen

Auch bei einer legeren Familien-Silvesterparty ( mein Bruder und ich waren nebst Anhang bei meinen Eltern eingeladen und wir hatten einen tollen Abend 🙂 ) darf es gerne etwas glitzern. Deshalb habe ich einen Paillettenstoff aus dem Stoffregal gefischt, der da schon lange auf seinen Einsatz wartet. Aus diesem habe ich einen Stern ausgeschnitten ( das Schnittmuster hatte ich noch von meinen Weihnachtskissen Horst und Elmar ) und mit Vliesofix auf das Shirt aufgebügelt. Anschließend habe ich den Stern noch mit Metallikgarn festgenäht. Beim Arbeiten mit Paillettenstoffen muss man ein paar Dinge beachten, gute Tipps gibt es hier bei Anna von einfach nähen und hier bei Urmelis Stoffwelt bloggt.

Silvester Pailletten Shirt Legera Lightpainting Wunderkerzen

Auf der Suche nach einer passenden Fotolocation sind Herrbanane und ich in unserem Hof vor dem Garagentor gelandet 😀 Beleuchtet werde ich hier übrigens nur mit einer kleinen Taschenlampe, wodurch auch der Schatten auf dem Garagentor entsteht. Nebenan hat der Nachbar gerade aus dem Fenster eine geraucht, was der wohl gedacht hat?? 😀

Silvester Pailletten Shirt Legera Lightpainting Wunderkerzen

Das war auch der passende Moment, um endlich mal etwas auszuprobieren, was schon lange auf unserer Foto-To-Do-Liste steht: Lightpainting. Dafür habe ich mir ein paar Wunderkerzen geschnappt. Wir hatten ganz schön viel Wind an dem Abend, weshalb es nicht einfach war, die Dinger anzuzünden. Zum Glück war es nicht sehr kalt, ich hatte ja nur mein dünnes Shirt an.

Silvester Pailletten Shirt Legera Lightpainting Wunderkerzen

Da ich zwar auch schon lange fotografiere, Herrbanane aber der deutlich erfahrenere Fotograf und bessere Erklärer bei uns ist, hab ich ihn gebeten, eine kleine Lightpainting-Anleitung für euch zu schreiben. Hat er natürlich auch gemacht. Wer sich für schöne Fotos interessiert, kann gerne auch mal auf seinem Blog vorbeischauen 😉

Hier also die Anleitung:

Das Ziel ist es, die Kamera dazu zu bringen, Licht über einen bestimmen Zeitraum einzufangen. Das heisst, wir wollen der Kamera sagen, 5 Sekunden lang ein Foto zu machen, den Rest (ISO, Blende, …) aber automatisch zu steuern.

  1. Kamera auf Blendenautomatik stellen. Je nach Hersteller kann sich der Name der Automatik unterscheiden. Entweder S wie „Shutter priority“ oder T wie „Time value“. Ist die Kamera in dem Blendenautomatik-Modus, muss nur die Zeit eingestellt werden (im Handbuch der Kamera beschrieben).
  2. Jetzt die Kamera auf ein Stativ stellen, fokussieren und auslösen.

Tipps:

  • Zum Fokussieren in der Dunkelheit hilft eine Taschenlampe.
  • Den Fokus vor der Aufnahme feststellen. Beispielsweise erst Fokussieren, dann die Kamera auf manuellen Fokus stellen, damit er sich nicht verstellt (siehe Handbuch der Kamera).
  • Mit einem Selbstauslöser-Countdown, verwackelt man die Aufnahme nicht, wenn man den Auslöser drückt und man kann seinem Gegenüber sagen, wann es losgeht, damit es nicht zu hektisch wird.
  • Wird das Foto zu hell, die Belichtungskorrektur in den Minus-Bereich verstellen; zu dunkel: in den Plus-Bereich.
  • Lange Belichtungszeiten einstellen kann verwirrend sein. Erst werden die Zahlen kleiner, dann wieder größer: Die Werte ändern sich wie folgt: 1000, 500, 250, …, 4, 2, 1′, 2′, 4′, 5′. Die Zahlen, die eingestellt werden können, sind Sekundenbruchteile: 1000 (= 1/1000 tausendstel Sekunde) oder 2 (= 1/2halbe Sekunde). Für 5 Sekunden muss ein Wert wie z.B. 5′ eingestellt werden.
  • Soll die Person zu erkennen sein, sollte sie so still stehen, wie möglich, und nur den Arm mit dem „Licht“ bewegen. Soll die Person unsichtbar sein, schwarz kleiden und versuchen nicht lange auf einer Stelle zu stehen.

Bei unserem ersten Versuch haben wir zu kurz belichtet und ich habe nur ein halbes Herz hinbekommen. Am faszinierendsten finde ich ja die Funken, die bis auf den Boden gefallen sind. Man sieht ihren kompletten Fall und wie sie unten noch einmal „abgedoppst“ sind 🙂

Silvester Pailletten Shirt Legera Lightpainting Wunderkerzen

Der zweite Anlauf hat dann geklappt und weils so schön war, habe ich auch gleich noch einen Kreis „gelightpainted“ – einfach weil ich’s kann 😀

Silvester Pailletten Shirt Legera Lightpainting Wunderkerzen

Verlinkt bei: Creadienstag, DienstagsDinge