Ich lese schon ein paar Jährchen Nähblogs und jedes Jahr habe ich die zahlreichen Weihnachtskleider bewundert, die überall gezeigt wurden. Ich fand das immer eine tolle Vorstellung, Heiligabend ein eigens für diesen Tag genähtes Kleid zu tragen. Dabei habe ich das Weihnachtskleid-Nähen immer so ein bisschen als „Königsklasse“ unseres wunderbaren Hobbys empfunden.

Weihnachtskleid Blitze Jaquard Schnittmuster Chloe Pattydoo

Und jetzt, wo ich selber über’s Nähen blogge, empfinde ich das Fertigstellen meines eigenen Weihnachtskleides tatsächlich – auch wenn das jetzt etwas kitschig klingt – als Höhepunkt meines Nähjahres 2017.

Genäht habe ich mein Kleid nach dem Schnittmuster Sweatkleid Chloe von Pattydoo. Ich habe zwar mehrere Schnittmuster von Pattydoo auf meiner Festplatte schlummern, habe aber zum ersten Mal eins genäht. Ich bin ganz schön begeistert! Der Schnittmusterbogen ist toll in einzelne Teile aufgeteilt, es wird genau erklärt, wie man an welcher Stelle den Schnitt anpassen kann und außerdem gibt es ein Video, in dem Ina ganz genau zeigt, wie das Kleid zu nähen ist.

Weihnachtskleid Blitze Jaquard Schnittmuster Chloe Pattydoo

Zwei Änderungen habe ich am Schnitt vorgenommen:

Ich habe dem Ärmel im Schulterbereich ein bisschen mehr Weite verpasst, um Puffärmel zu bekommen. Ich habe so viel zugegeben, wie ich es aus einem Webware-Schnitt kenne. Leider war es ein zu wenig und durch die Dehnbarkeit des Stoffes ist der Großteil der Kräuselung verloren gegangen. Etwas mehr Puff hätten meine Ärmel schon vertragen können. Aber man lernt ja nie aus und ich habe es für das nächste Mal schon auf dem Schnittmusterteil vermerkt. Denn ein nächstes Mal wird es ganz sicher geben!

Außerdem habe ich, da ich die Gummiband-Lösung für die Mehrweite am Rücken nicht so schön finde, einen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht. Ich hatte eigentlich vor, Abnäher am Rücken zu nähen und dachte, ich brauche den Reißverschluss, um das Kleid an- und ausziehen zu können. Als ich es dann aber zum ersten Mal übergezogen habe ( eigentlich um zu gucken, wie und wo die Abnäher sitzen müssen ), hat es mir so gefallen, wie es war.

Weihnachtskleid Blitze Jaquard Schnittmuster Chloe Pattydoo

Da mir der Reißverschluss, vor dem ich schon ein bisschen Schiss hatte, aber so gut gelungen ist, habe ich mich einfach gefreut. Außerdem hatte ich ja auch noch einen zweiten Grund für den Reißverschluss: den kleinen goldenen Blitzanhänger, den ich passend zum Strick-Jacquard von Stoff & Stil gekauft hatte. Ich habe einfach den kleinen Griff vom Reißverschlusszipper mit einer Zange abgeknipst und dafür den Anhänger angebracht. Ich mag ja solche kleinen Hingucker 🙂

Weihnachtskleid Blitze Jaquard Schnittmuster Chloe Pattydoo

Für den Halsausschnitt habe ich die Beleg-Variante gewählt, das finde ich festlicher als ein Halsbündchen. Der Beleg für das Rückenteil ist ein Halbkreis, auf dem mein Logo – natürlich auch in Gold – Platz gefunden hat.

Mein Weihnachtskleid ist ein Blitzkleid im doppelten Sinne. Ok, das Muster ist ja offensichtlich 😀 Aber ich habe auch in Blitzgeschwindigkeit genäht, um noch rechtzeitig fertig zu werden. Ihr kennt das ja sicher: Der Stoff liegt da, der Termin steht fest, aber ist ja noch massig Zeit… So viel Zeit ist dann jetzt aber leider auch nicht mehr, also habe ich gestern und heute fast ohne Pause ( ausser zum Essen und Schlafen ) durchgenäht. Um so mehr habe ich mich gefreut, das fertige Teilchen überzuwerfen und den Mann für ein paar Fotos zu engagieren. Leider aufgrund des traurigen Wetters nur Drinnen-Fotos. Muss auch mal gehen. Man könnte ja auch früher mit dem Nähen anfangen, um genügend Zeit für ein Fotoshooting zu haben, aber gut. Immerhin ist noch Donnerstag und ich schaffe es gerade noch rechtzeitig zum RUMS!

Weihnachtskleid Blitze Jaquard Schnittmuster Chloe Pattydoo

Die Katze hat sich nach dem ganzen Nähwahn, in dem Frauchen nur wirr hin- und her rennt, natürlich sehr aufs Knuddeln gefreut und wollte unbedingt mit aufs Foto 🙂