Kennt ihr diese Stapel mit den angefangenen Näh-Projekten? Die nie fertig werden? Meiner ist riesig! Da gibt es Blusen und Hosen und Röcke. Ein paar Sofakissen und auch ein Kissen für die Katze. Sogar ein Terminplaner mit Ringmechanik findet sich dort. Das muss ein Ende haben, sonst passt kein neuer Stoff in das Regal 😉 Also habe ich mir am Wochenende zwei Teile aus diesem Stapel geschnappt und fertig gestellt: Ein „Tischset“ für unseren Couchtisch und ein Brotkörbchen.

Herrbanane und ich essen sehr gerne auf der Couch, während wir eine Folge unserer Lieblingsserie schauen (davon gibt es übrigens auch viele…). Da unser Couchtisch aus Glas ist, verwenden wir natürlich immer Tischsets und Untersetzer, um nichts zu verkratzen. Da der Tisch allerdings auch rund ist, sah das doof aus: Immer standen irgendwo die Ecken der Tischsets über. Also habe ich einfach ein rundes, überdimensioniertes Tischset in der Größe der Tischplatte genäht.

Dafür habe ich die obere Tischplatte vom Gestell gehievt und als Schablone genommen. Der Stoff ist ein hellgrauer Baumwollleinen von STOFF & STIL. Außerdem habe ich Bügelvlies verwendet, um das ganz etwas zu polstern. Ich habe das Tischset bewusst schlicht gehalten, da unsere Sofakissen schon gemustert sind. Allerdings finde ich es jetzt doch etwas langweilig und werde sicher noch eines nähen. Aber es erfüllt auf jeden Fall seinen Zweck und unsere Couchecke sieht sehr viel ordentlicher aus als vorher.

Passend dazu habe ich dieses Brotkörbchen aus einem schönen Ethnostoff (beides von STOFF & STIL, den Stoff gibt es leider nicht mehr) genäht.

Das Brotkörbchen ist an sich ganz einfach zu nähen. Allerdings ist der Stoff sehr weich und wabbelig, weshalb ich dann doch den halben Samstag dran saß. Auch ein bekanntes Näh-Phänomen. Die „Das-näh-ich-schnell-zwischendurch-Projekte“ dauern einfach immer länger als gedacht. Oder geht das nur mir so? Ein bisschen zu kämpfen hatte ich auch damit, diese Ringe rein zu klipsen. Aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Herrbanane und ich haben natürlich gleich die Gelegenheit genutzt und und ein schönes Sonntagsfrühstück mit allem Drum und Dran gegönnt.

Es ist ein gutes Gefühl, solche Langzeit-Schlummer-Projekte endlich abzuhaken. Vielleicht sollte ich das einfach jede Woche machen, als eine Art Challenge sozusagen?

Was schlummert denn bei euch auf dem Nähtisch und wartet auf Vollendung? Vielleicht können wir uns ja gegenseitig motivieren 😉

 

Verlinkt bei CreadienstagDienstagsDinge und Handmade on Tuesday