Bei diesem unfrühlingshaften Mistwetter habe ich mich zuhause verkrochen und eine Pinselrolle als Geburtstagsgeschenk für meine Mutter genäht. Sie hat vor einiger Zeit das Töpfern für sich entdeckt und hat natürlich auch viele Pinsel um ihre Tonfiguren nach dem Brennen zu bemalen.

Für den äußeren Teil der Pinselrolle habe ich erst ein Stück Leinwandstoff bemalt und besprayt. Vor allem das Malen der vielen Mandalas war wie immer sehr meditativ und zusammen mit der Lieblingsserie und einer Tasse Kaffee ein schöner Ausgleich zur öden Lernerei.

Für den Innenteil der Pinselrolle habe ich mir einen IKEA-Stoff ausgesucht, der schon vor längerer Zeit im Einkaufswagen gelandet war, ohne dass ich so recht wusste, was ich damit anfangen wollte. Er war halt einfach so schön… 😉 Farblich passt er ganz prima zur bemalten Leinwand. Außerdem hat er eine recht dicke Qualität, was der Pinselrolle zusätzliche Stabilität verleiht. Zusammengenäht war dann alles sehr schnell. Nur das Wenden mit der störrischen Leinwand ist immer wieder eine kleine Herausforderung.

Geschlossen wird die Rolle mit einem Schnürsenkel, den ich auf einer Seite mit eingenäht habe.

Bananacat war natürlich nicht sehr begeistert von der Idee, ihren Lieblingsplatz für das Fotoshooting zu räumen… Normalerweise liegt sie dort mittags – im Flur auf der Kommode von wo aus sie alles ganz genau im Blick hat.

Liebe Mutti, jetzt haben deine Pinsel ein buntes Zuhause. Ich hoffe, dass du Freude daran hast! Und ich freue mich schon darauf, nach meiner Prüfung demnächst wieder mehr Zeit für solche Projekte zu haben. Dann gibts auch hier auf dem Blog natürlich mehr zu sehen 😉